Eine zu große Anzahl an Dateien im Backup-Ordner verursachte einen Crash von Duplicity auf einem von mir betreuten Server. Das Problem trat dadurch auf, dass der Befehl

ls -1

zu lange lief. Auch der Versuch alte Backups via Duplicity zu löschen schlug fehl. Abhilfe schuf die (undokumentierte) Option

--timeout 300

welche den Timeout für die Abgesetzten Befehle erhöht. In meinem Fall habe ich den Timeout auf 300s gesetzt. Damit lief Duplicity wieder wunderbar durch.

Siehe dazu auch: https://bugs.launchpad.net/duplicity/+bug/794123

Duplicity Timeout
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 29 = 38