Die proprietären NVidia-Treiber verursachten auf meinem Desktop-PC immer Problem. Seit der Veröffentlichung von Natty teste ich nun den nouveau-Treiber inklusive 3D-Beschleunigung. Die Gründe für den Umstieg waren weder philosophisch noch ideologisch sondern ganz einfach praktisch begründet. Die proprietären NVidia-Treiber hatten in meinen Augen zwei massive Kritikpunkte:

  1. fehlende Unterstützung für KMS (Kernel Mode Settings),
  2. das Bild friert periodisch für ein paar Sekunden (ca. 20) ein.

Aus diesem Grund installierte ich die NVidia-Treiber nach der Installation von Natty gar nicht erst, sondern zusätzlich zum schon installierten nouveau-Treiber via

sudo apt-get install libgl1-mesa-dri-experimental

das Paket mit den 3D-Treibern.

Nach über 3 Monaten im Produktiv-Einsatz lässt sich folgendes sagen: Zwar ist der 3D-Support – wie der Paketname erahnen lässt – experimentell, jedoch konnte ich bisher keinerlei Probleme erkennen. Compiz/Unity läuft ohne Probleme und erkennbare Performance-Einbußen. Auch Spiele wie z.B. M.A.R.S. laufen einwandfrei. Lediglich einige Bildfehler treten am Rand auf des Spielfeldes auf. Diese waren zuvor mit dem NVidia-Treiber nicht zu erkennen, sind aber verschmerzbar und stören nicht weiter. Auch z.B. Warmux lief in einem ersten Test recht gut. Selbst das Spielen unter Wine bereitet keine Probleme.

Zur Hardware meines PCs noch schnell ein Wort: Es handelt sich um eine OnBoard-Grafikkarte, jedoch konnte ich auch bei einem älteren (ca. 6 Jahre), dedizierten Modell keine Probleme feststellen.

00:12.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation C68 [GeForce 7050 PV / nForce 630a] (rev a2)
NVidia Nouveau Treiber + 3D
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

77 + = 84