Innerhalb der letzten Tage habe ich mich intensiver mit OpenOffice Impress auseinander gesetzt, da ich demnächst eine Präsentation halten muss, die natürlich möglichst gut gelingen soll. Mir war bekannt, dass z.B. Powerpoint eine Möglichkeit bietet, Notizen, abgelaufene Zeit und die aktuelle sowie die nächste Folie anzuzeigen. Diese Features waren für mich absolutes muss. Nach einigem Suchen fand ich das Richtige, hatte jedoch einige Probleme.Zunächst einmal zur nötigen Vorbereitung: Unter Ubuntu 10.04 lässt sich OpenOffice recht einfach aufrüsten. Notwendig ist lediglich ein „sudo apt-get install openoffice.org-presenter-console„. Danach zeigt OpenOffice auf dem „Nicht-Präsentations-Bildschirm“ die Notizen und alles Weitere. Sollte das Fenster mit den Notizen nicht auf dem richtigen Bildschirm sein, lässt es sich mit gedrückter ALT- und linker Maus-Taste verschieben.

Bevor ich jedoch so weit kommen konnte, ergab sich bei mir das Problem, dass in der Notizen-Ansicht von Impress keine Folienvorschau zu sehen war, was z.B. zum Drucken ziemlich schlecht ist. Auslöser des Ganzen war eine defekte Master-Folie für die Notizen. Um wieder eine Vorschau zu haben, musste ich rechts im Aufgabenbereich die Master-Folie auswählen und das Feld für die Vorschaubilder wieder zurecht rücken. Sie waren bei mir am linken Rand zu einem einspaltigen Feld verrutscht. Hier noch zwei Screenshots:

Insgesamt gefällt mir Impress damit recht gut. Einziges Manko: die Literaturdatenbank ist nicht verfügbar. Vielleicht kommt dieses Feature ja noch.

OpenOffice Impress + Notizen
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 47 = 54