Fingerprint by CPOA (flickr.com), http://www.flickr.com/photos/93243105@N03/8477734222/

Das Fingerabdrucklesegerät des Dell Vostro v131 ist bisher die einzige Komponente, die unter Linux noch nicht richtig unterstützt wurde. Dank Arseniy Lartsev hat sich das nun geändert.

Im Github-Repository von Arseniy findet sich ein experimenteller Treiber für das Lesegerät. Ich habe den Treiber auf meinem v131 kompiliert und inzwischen lässt er sich zumindest zum Anmelden am System nutzen. Die Installation erfordert etwas Handarbeit, sollte allerdings für erfahrene Linux-Nutzer kein Hexenwerk sein.

Installiert zunächst alle Abhängigkeiten mittels

$ sudo apt-get install libtool libusb-1.0-0-dev libnss3-dev libgdk-pixbuf2.0-dev

Danach müsst ihr euch den Source-Code des Treibers herunterladen und entpacken.

$ wget https://github.com/ars3niy/fprint_vfs5011/archive/master.zip
$ unzip master.zip

Anschließend wechselt in das entpackte Verzeichnis des Treibers und öffnet die Datei autogen.sh. Löscht dort die Argumente des „configure“-Aufrufs. In meinem Beispiel habe ich vim verwendet, ihr könnt aber auch beispielsweise gedit nutzen.

$ cd fprint_vfs5011-master
$ vim autogen.sh

Die Datei autogen.sh sollte nach dem Editieren wie folgt aussehen:

#!/bin/sh
libtoolize --copy --force || exit 1
aclocal || exit 1
autoheader || exit 1
autoconf || exit 1
automake -a -c || exit 1
./configure $*

Achtet auf die letzte Zeile!

Jetzt folgt noch der bekannte Dreisatz zum kompilieren:

./autogen.sh
make
sudo make install

Abschließend solltet ihr euren Rechner neustarten.

Zum Erstellen der initialen Fingerabdrücke empfehle ich fprint_demo. Installiert es via

$ sudo apt-get install fprint-demo

Nun noch mit root-Rechten starten und die Abdrücke der gewünschten Finger einlesen lassen.

$ sudo fprint_demo

Falls ihr den Fingerabdruckleser auch sinnvoll nutzen wollte, benötigt ihr noch libpam-fprint. Installiert es mittels

$ sudo apt-get install libpam-fprint

Jetzt solltet ihr testen, ob es korrekt eingerichtet wurde:

$ grep fprint /etc/pam.d/*

Ergibt das Kommado keine Ausgabe, führt folgenden Befehl aus, und aktiviert die fprint-Option mittels Leertaste.

$ sudo dpkg-reconfigure libpam-fprint

dpkg-reconfigure libpam-fprint

Abschließend solltet ihr euren Rechner wiederum neustarten.

[Update]

Um das Lesegerät auch als normaler Benutzer (also ohne root-Rechte) verwenden zu können sind weitere Schritte erforderlich:

Fügt /etc/rc.local die folgende Zeile hinzu

chgrp -R plugdev /dev/bus/usb/

Um den Rechner nicht neustarten zu müssen, führt das Kommando händisch aus:

$ sudo chgrp -R plugdev /dev/bus/usb

Danach muss euer User in die „plugdev“-Gruppe und der ein paar Berechtigungen müssen angepasst werden:

$ sudo usermod -a -G plugdev $USER
$ sudo chown -R $USER:$USER ~/.fprint/

fprint sudo example

Weitere Infos zum Fingerprint-Reader des v131 findet ihr im entsprechenden Launchpad-Bug-Report.

[Update]

Wie sich gerade herausstellte, lassen sich über die Truecrypt-Oberfläche keine verschlüsselten Container einhängen, wenn die Authentifizierung via Fingerabdruck aktiviert ist. Zum Abschalten vom libpam-fprint kann wieder das Kommando

$ sudo dpkg-reconfigure libpam-fprint

genutzt werden.

[Update] Fingerprint Reader des Dell Vostro v131
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − = 15