Eigentlich hatte ich mir wieder einmal fest vorgenommen bei der letzten LTS-Version von Ubuntu zu bleiben. Leider wurde die Liste der hinzugefügten PPAs immer länger. LibreOffice in Version 4, Gimp in Version 2.8 und viele andere Anwendungen sind für Ubuntu 12.04 nicht direkt verfügbar. Außerdem verspricht Ubuntu 13.04 „Raring Ringail“ Performance-Verbesserungen von Unity. All dies führte dazu, dass ich inzwischen auf 13.04 umgestiegen bin. Auch mit der aktuellen Ubuntu-Version sind wieder einige Anpassungen notwendig, um den Stromverbrauch des Dell Vostro v131 zu minimieren.

Die entsprechenden Parameter werden wieder einmal in der Datei /etc/default/grub vorgenommen.

Ändert dazu wieder die Zeile

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"

zu

#GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash pcie_aspm=force i915.i915_enable_rc6=1  i915.i915_enable_fbc=1 i915.lvds_downclock=1"

ab. Nach den Modifikationen wird noch ein

$ sudo update-grub

notwendig.

Ich habe die Konfiguration aus meinem 12.04er System übernommen. Laut Ubuntu-Wiki ist das RC6-Feature zwar inzwischen standardmäßig aktiviert, allerdings war ich zu faul, alle Optionen durchzutesten. Aktiviert bleibt eben einfach aktiviert 😉 Im Wiki findet ihr übrigens auch Erklärungen zu den verschiedenen Optionen.

Die Ersparnis kann sich wieder einmal sehen lassen. Wie schon zuvor ergeben sich folgende Werte:

Ohne Modifikation: ~20W
Mit Modifikation: ~12W

Die Werte wurden in normalem Betrieb (einige Anwendungen offen, wenig CPU-Auslastung) mit powertop ermittelt.

Im Übrigen läuft 13.04 ohne Probleme und zu meiner vollen Zufriedenstellung 🙂

Das Dell Vostro v131 unter Ubuntu 13.04 „Raring Ringtail“
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 + = 27