In den vorhergehenden Versionen von Ubuntu lies sich dieses auf dem NC20 von Samsung nicht ohne größeren Aufwand nutzen. Mit Lucid Lynx scheint sich jedoch etwas getan zu haben.Das NC20 ließ sich einwandfrei vom USB-Stick booten. Nicht nur die Grafik funktioniert, sondern auch WLAN und etliche Sondertasten. Bei den von mir getesteten gabs es bisher lediglich bei der Helligkeitssteuerung Probleme, die sich aber nach wie vor mit dem Brightness-Applet umgehen lassen. Dies sollte jedoch kein Dauerzustand sein und vllt. findet sich dafür ja noch eine Lösung. Die Akkulaufzeit wird im Live-Betrieb mit USB-Stick mit 4h 20min angegeben, was eigentlich ganz ordentlich ist. Das zuvor installierte openSuse konnte keine solchen Akkulaufzeiten aufweisen. 3D-Grafik lies sich im ersten Test leider nicht aktivieren, was bei einem Netbook ja nicht unbedingt tragisch ist.

Leider kann ich das Betriebssystem derzeit nicht installieren, da der Besitzer erst noch seine Daten sichern muss. Ob eine Installation noch Verbesserungen mit sich bringt, und ob sich das Problem mit der Helligkeitssteuerung einfach lösen lässt, berichte ich demnächst.

Ubuntu 10.04 + NC20
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 + = 78